Im März hat WikiLeaks einige Dokumente veröffentlicht die unter dem Codenamen “Vault 7” bekannt wurden. In diesen ist ausführlich erklärt, wie die CIA in den letzten Jahren mit Hilfe von Cyberangriffen und Überwachungsaktionen an sensible Daten, vor allem auf Smartphones, gelangen konnte.

Als Unternehmen müssen Sie sich jetzt natürlich die Frage stellen:

Sind meine Daten auf den aktuellen Smartphones sicher? Wenn nicht, was kann ich tun, um meine Kommunikation mit starker Verschlüsselung zu schützen?

Grundsätzlich zeigt uns dieser Vorfall einmal wieder, dass Daten auf mobilen Geräten immer einem gewissen Risiko ausgesetzt sind – umso wichtiger ist es hier den Schutz zu erhöhen.

Die klassischen Einsatzzwecke für Smartphones sind immer noch E-Mail Kommunikation und PIM Daten sowie das Messaging. Für beide Anwendungsfälle gibt es Lösungen, um die Daten auf dem Gerät zusätzlich zu verschlüsseln und somit einen starken Schutz zu bieten.

Durch Container-Applikationen werden Ihre wichtigen Daten in einem speziell verschlüsselten Bereich abgelegt, der unabhängig von der Geräteverschlüsselung arbeitet. Die Container werden mit getrennten Schlüsseln gesichert, die regelmäßig getauscht werden (z.B. beim Wechsel des Container Passworts).

Erst nach dem Entsperren des Containers kann auf Daten darin zugegriffen werden, allerdings wird der Zugriff auf den Container nach einer gewissen Inaktivität wieder gesperrt, um die Sicherheit der Daten zu gewährleisten.

[table id=2 /]

[table id=3 /] [table id=4 /]

Share This